zur Übersicht
klicken zum Vergrößern
40
Platons Wald; 1998
weiße Farbe auf Kiefernstämmen - 10 m x 10 m x 3,50 m
Werkbeschreibung gesprochen von Daniel Spoerri (01:36min; 2,9 MB)
KARL GERSTNER
1930 in Basel geb. Wichtigster lebender Vertreter der Konkreten Kunst in der Schweiz. Sein Buch "Kalte Kunst" (1957) wird als Programm der Konkreten Kunst verstanden und spiegelt eine Faszination für mathematische Theorie. In seinen Bildern gilt Gerstners Aufmerksamkeit feinsten chromatischen Abstufungen und strengen Konstruktionen. 1964 war Gerstner mit Daniel Spoerri Ko-Herausgeber der "Edition MAT".